top of page

Bangkok Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten 2022

Aktualisiert: 14. Sept. 2022

Wusstest du?

  • Bangkok hat mit 169 Buchstaben den weltweit längsten Städtenamen, und zwar: Krung Thep Maha Nakhon Amon Rattanakosin Mahinthara Yutthaya Mahadilok Phop Noppharat Ratchathani Burirom Udom Ratchaniwet Maha Sathan Amon Phiman Awatan Sathit Sakkathattiya Witsanukam Prasit

  • In Bangkok gibt es über 400 Wats (buddhistische Tempelanlagen und Klöster)

  • Sie ist die mit jährlich 20 Millionen Touristen meistbesuchte Stadt der Welt


Der dritte Stopp unserer Weltreise war das wunderschöne Bangkok. Eine Stadt, die aufgrund ihrer Dynamik und Größe von vielen geliebt und gehasst wird. Beim Besuch Thailands lohnt sich ein Stopp in Bangkok unserer Meinung nach sehr, aber du solltest dich vorher über Transport, Hotellage und thailändische Bräuche informieren.


Transport

Taxis Der Transport in Bangkok findet hauptsächlich mit Taxen statt. Es gibt sie in verschiedenen Farben, wobei diese nur für verschiedene Firmen stehen und die gelb grünen selbstständige Fahrer sind. Preislich gibt es keinen Unterschied. Orientiere dich unbedingt, bevor du in ein Taxi einsteigst, indem du dich schon in die richtige Richtung zu deinem Ziel stellst. Sonst kann es vorkommen, dass du lange bis zum nächsten U-Turn fahren musst und unnötig viel Geld ausgibst. Ein freies Taxi erkennst du an der roten Schrift in der Scheibe und du kannst es per Handzeichen rufen. Sollte dein Fahrer über den kostenpflichtigen Expressway fahren wollen, fragt er dich meistens vorher. Die Gebühren musst du ihm entweder am Schalter oder bei Abschluss der Fahrt zahlen. Meistens steht auf der Visitenkarte deines Hotels der Name oder die Adresse in thailändischer Schrift, nimm dir also unbedingt eine mit, sollte dies der Fall sein. Noch bequemer geht es mit den Apps inDriver und Grab, hier kannst du mehr zu nützlichen Apps während deiner Reise lesen. Kommen wir zum Preis. Solltest du keine der beiden vorgeschlagenen Apps nutzen, musst du dich auf Verhandlungen und Betrugsversuche einstellen. Nun ist es am sichersten, ausschließlich bei den Taxifahrern einzusteigen, die mit Taximeter fahren. Achte beim Start unbedingt darauf, dass dieser eingeschaltet ist und nur eine kleine Startgebühr von ca. umgerechnet 1 € anzeigt.

Bus

Busfahren ist das günstigste Transportmittel in Bangkok und auch gar nicht so kompliziert, wie es aussieht. Über die App von Google Maps kannst du deinen aktuellen Standort und dein Wunschziel angeben, dann auf das Bus-Icon klicken und schon wird die nächste Bushaltestelle, die Nummer der verfügbaren Busse und die Route angezeigt. Sobald du aussteigen möchtest, musst du dem Busfahrer ein Zeichen geben, nur dann hält er auch an der Haltestelle. Auf der Homepage der Bangkok Mass Transit Authority findest du eine Auflistung von touristischen Zielen und der verfügbaren Buslinien.

Skytrain

Der SkyTrain ist immer das schnellste Verkehrsmittel in Bangkok. Leider ist das Netz klein ausgebaut und du wirst ihn selten nutzen können, um direkt zu deinem Ziel zu kommen. Solltest du jedoch die Möglichkeit bekommen, deinen Weg durch eine Fahrt zu verkürzen, raten wir dir diese Möglichkeit wahrnehmen. Über den Straßen Bangkoks kannst du die Stadt aus einem anderen Blickwinkel betrachten.

Tuk Tuk

Eines der Wahrzeichen von Bangkok sind die kleinen aufgemotzten Tuk Tuks mit ihren meist gut gelaunten Fahrern und schallenden Musikboxen. Auch hier empfehlen wir dir eine Fahrt, diese reicht allerdings auch. Sie sind weitaus teurer als Taxen, da sie größtenteils nur von Touristen genutzt werden. Zudem fahren sie teils rasant, sind dadurch nicht das sicherste Verkehrsmittel und du atmest alle Abgase ein. Wenn du schnell vorankommen möchtest, empfehlen wir dir auf das Taxi-Motorrad umzusteigen.

Flussfähre

Das Chao Phraya Express Boat ist wohl das schönste Verkehrsmittel in Bangkok. Wie beim SkyTrain empfehlen wir dir die kleinen Fähren zu nutzen, wann immer es sich vom Weg her lohnt. Viele Haltestellen sind in direkter Nähe zu Sehenswürdigkeiten.

Hotellage

Bangkok ist eine riesige Stadt mit 50 Distrikten, daher solltest du darauf achten, in welcher Gegend du dein Hotel buchst. Wir als Backpacker empfehlen dir die Distrikte Phra Nakhon und Watthana. Beim ersteren handelt es sich um den zentralen Bezirk, der auch die Altstadt von Bangkok einschließt.

Im Distrikt Watthana solltest du deine Unterkunft an oder in der Nähe der Thanon Sukhumvit (Sukhumvit-Straße) buchen.

Beide sind bedeutende Geschäftsbezirke, haben viele touristische Ziele und ein einzigartiges Nachtleben.

Bräuche

Thailand ist das Land des Lächelns, es ist hier eine Regel immer freundlich zu sein und anderen ein Lächeln zu schenken. Du kannst dich mit einem Lächeln entschuldigen, dich bedanken und auch einen Wai von einem Kind oder einer Servicekraft erwidern.


Was ist ein Wai?

Wai ist die Begrüßung auf thailändisch – Dabei faltet man beide Hände vor der Brust zusammen und verbeugt sich leicht. Mit dieser Bewegung kannst du dich auch entschuldigen oder bedanken.


Lerne unbedingt auch die einfachen Wörter wie Hallo, Tschüss, Bitte und Danke. Die Thais freuen sich sehr darüber, wenn Ausländer versuchen, ihre Sprache zu nutzen.


Kommen wir zur Sightseeing-Tour

Welche Sehenswürdigkeiten solltest du während deines Besuchs in Bangkok nicht verpassen?


Grand Palace

Der große Palast ist die wohl schönste und wichtigste Sehenswürdigkeit in Bangkok. Er war von 1782 bis 1946 die Residenz der Könige von Siam (dem heutigen Thailand). Die Anlage besteht aus einem äußeren Hof, dem zentralen Hof, dem inneren Hof und dem Wat Phra Kaeo.

Da kommt auch schon das Stichwort für unsere Tempel Tour. Wat steht nämlich für das, was wir eine Tempelanlage nennen.

Wat Phra Kaeo

Wie bereits oben beschrieben, liegt das Wat Phra Kaeo im Grand Palace Komplex. Er ist der Tempel des Königs und beinhaltet auch den berühmten Smaragd-Buddha (der allerdings aus Jade hergestellt wurde).


Wat Pho

Das Wat Pho beinhaltet den 46 Meter langen und 15 Meter hohen vergoldeten liegenden Buddha, der dessen Hauptattraktion ist. Das Ubosot (heiligste Gebäude in einem Wat) wurde von König Rama I. erbaut, dieser wurde auch in dessen Sockel beigesetzt.

Wat Arun

Kommen wir zum Wat Arun, einem der schönsten Fotomotive Bangkoks. Das Wat Arun liegt im Distrikt Bangkok Yai am westlichen Ufer des Chao Phraya Flusses. Der Tempel besteht aus mehreren Prangs (Tempeltürme, Turmbauten aus der Angkor Zeit) und ragt damit mehrmals in den Himmel. Auf der anderen Seite den Chao Phraya gibt es mehrere Rooftop Restaurants und Bars. Wenn du deinen Besuch richtig planst, kannst du mit etwas Glück einen atemberaubenden Sonnenuntergang hinter dem Wat Arun genießen.

Wat Paknam Phasi Charoen

Das Wat Paknam liegt am Zusammenfluss dreier Khlongs (thailändische Kanäle, die als Transportweg oder Marktplatz dienen). Einheimische nennen ihn „den Tempel an der Mündung des Flusses“. Im Jahr 2019 begann der Bau des größten Buddhas von Bangkok in dieser Tempelanlagen. Wir hatten Glück und konnten den fertiggestellten Giganten begutachten.

Hinter ihm steht eine Pagode, die aus mehreren Stockwerken besteht. Geh unbedingt bis zum höchsten Stockwerk und genieß die auf dem Weg liegenden Reliquien und Kunstwerke.

Khao San Road

Die 400 Meter lange Straße im Distrikt Phra Nakhon. Egal, was du suchst, die Wahrscheinlichkeit es auf der Khao San Road zu finden ist groß. Vor allem, wenn es Spaß ist, den du suchst. Es reiht sich eine Bar an die andere und eine Musikanlage dominiert die nächste. Sei dir sicher, dass dein Besuch sehr laut werden wird und Promoter dich jeden zweiten Meter einladen wollen. Wir würden heute sagen, dass ein paar Drinks und ein gebratener Skorpion zu einem Besuch der Khao San Road definitiv dazu gehören. Lass dir den Spaß nicht entgehen! Hier wurden auch Teile der Filme The Beach (mit Leonardo DiCaprio) und Ong-Bak gedreht.


Chinatown

Das Chinatown in Bangkok ist eines der größten der Welt und das spürt man. An jeder Ecke werden Waren verkauft, die wir vorher noch nie gesehen haben und Maronen, sehr viele Maronen!

Das wirtschaftliche Treiben und die vielen Marktstände an jeder Ecke sind ein Erlebnis für sich.

Lumpini Park

Nach all dem Trubel, der einem in Bangkok begegnet, war es uns auch wichtig etwas abschalten zu können. Ein guter Ort für dieses Vorhaben ist der Lumpini Park. Dieser ist mit 360 Rai (576.000 m²) der größte Park im Zentrum und liegt im Distrikt Pathum Wan. Hier wird morgens Tai-Chi und abends Aerobic trainiert. Unser Höhepunkt waren die vielen kleinen und großen Warane, die in den Gewässern ihr Unwesen treiben. Dies war auch der erste Ort, an dem unsere Drohne von einem Raben angegriffen wurde.

Kommen wir zu den Sehenswürdigkeiten, die außerhalb Bangkoks liegen, aber in diesem Beitrag nicht fehlen dürfen.


Damnoen Saduak Floating Market – keine Empfehlung!

Durch seine Bekanntheit ist der Damnoen Saduak heute eher eine Touristenattraktion als ein Markt. Einheimische kaufen hier nicht mehr ein. Der Markt beginnt erst zu leben, wenn Touristenbusse ankommen. Auf einmal tauchen die typischen Markthändler auf und vertreiben ihre Speisen und Souvenirs. Die Atmosphäre stimmt, ist aber gefälscht. Aufgrund der langen Anreise würden wir dir diesen Markt nicht empfehlen.


Maeklong Railway Market

Wenn ihr den richtigen Railway Market sehen wollt, geht nicht zum Srinagarindra Train Night Market oder zum Rot Fai Train Night Market. Dort fahren nämlich keine Züge durch den Markt.

Auf der Bahnstrecke in Samut Songkhram hat sich ein Markt entwickelt, der genau an den Gleisen liegt. Er gilt als größter Markt für Meeresfrüchte in ganz Thailand. Sein thailändischer Name „Talat Rom Hoop“ bedeutet auf Deutsch so viel wie „Schirm-klapp-weg-Markt“. Achtmal am Tag fährt hier ein Zug von Ban Laem nach Mae Khlong (Samut Songkhram).


Ancient City

Die Ancient City ist ein Freilichtmuseum für thailändische Architektur, Kultur und Kunst. Sie liegt 30 km südlich der Hauptstadt. Aus dem Himmel gesehen hat es sogar die Form von Thailand selbst und die Sehenswürdigkeiten sind auch noch geografisch korrekt angeordnet. Der Eintritt ist mit 10 € eher hoch, buche dein Ticket aber unbedingt online. Vor Ort kostet es dich das Doppelte. Hinzu kommen Kosten für das Ausleihen von Fahrrädern, elektronischen Motorrädern oder Golfcarts. Da das Gelände so groß ist, kann man es kaum nur zu Fuß besuchen.


Einkaufszentren

Wie in Asien üblich hat auch die Hauptstadt Thailands viele große Einkaufszentren zu bieten. Im MBK Center findest du alles, einfach alles. Aber pass bitte auf, hier wird viel gefälschte Ware für überhöhte Preise verkauft. In der centralwOrld findest du dagegen eine große Anzahl an Marken Stores. Wir lieben es, in größeren Städten die Einkaufszentren zu besuchen. Gerade auch, weil du dort die Möglichkeit hast viele tolle Restaurants zu entdecken.

Streetfood Stände

In Thailand wirst du immer satt. In Bangkok sagt man sogar, dass man nie mehr als 50 m vom nächsten Restaurant entfernt ist. Da du von der Vielfalt des Streetfoods leicht erschlagen wirst, empfehlen wir dir gerne unsere Lieblingsgerichte.


Pad Thai Kung – Gebratene Reisnudeln mit Shrimps Khao Pad – Gebratener Reis nach Thai-Art Khao Mun Gai – Gedämpftes Huhn auf Reis Gai oder Moo bing – Gegrilltes Hähnchen oder Schweinefleisch am Spieß Pad Kra Pao – Gebratenes Schweinefleisch mit heiligem Basilikum (schmeckt nicht wie unseres) Khao Soi (im Norden Thailands) – Curry mit geschmortem Hähnchen in Kokosnuss Brühe, gekochten Eiernudeln, Garnelenpaste und vielen Gewürzen. Obendrauf kommen knusprige Nudeln und eingelegte Gurken. Massaman Curry – Curry mit Kokosnussmilch, Kartoffeln, Hähnchen, Rindfleisch oder Tofu Green Curry (oder Gaeng Kiew Wan Gai) – Kokosnussmilch mit grünem Pfeffer, grünen Chilis, Limettenblättern, Koriander und Basilikum Poh Pia Tod – Unsere allzeit geliebten Frühlingsrollen Mango Sticky Rice – Klebreis mit geschnittenen Mangos und Kokosnuss Kondensmilch. Es gab kaum ein Tag, an dem Natalie diesen nicht verspeist hat. Mango Sticky Rice Eis – von Dairy Queen, das darf natürlich auch nicht fehlen. Durian – Jackfruit oder nett in Deutsch ausgedrückt „Kotzfrucht“. Lass dich nicht abschrecken. Die zu kaufenden Fruchtstücke von Durian schmecken für mich nach Mango und riechen nach Ananas und Banane. Nur wenn die Frucht noch ganz und völlig reif ist, stößt sie einen unangenehmen Geruch aus, der nach verfaulten Zwiebeln riecht. Fruit Shakes – Früchte aller Art zur Auswahl, mit Eis püriert Thai Tea – starker schwarzer Tee mit Anis, Tamarinde und Kardamom Ich könnte diesen Beitrag noch stundenlang schreiben, aber er ist nur der Anfang unserer Thailand Reise. Wir sehen uns im nächsten Blogbeitrag!


Auf gehts nach Phuket:

Du benötigst Unterstützung bei der Planung deines Bangkok Aufenthaltes?


Über das Feld unten erhältst du Informationen zu den beliebtesten Touren und Aktivitäten und kannst diese vorab buchen.

Wir möchten dich darauf hinweisen, dass wir durch deine Buchung eine kleine Provision erhalten, du aber dennoch denselben Preis zahlst.

Danke für deine Unterstützung!


64 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen