Unsere erste Weltreise 2022

Aktualisiert: 14. Sept.

Sei auch du ein Teil davon

Lukas hält Natalie vor einem Sonnenuntergang

Willkommen! Dies ist der erste Blogbeitrag unserer Weltreise.


Gerne nehmen wir euch mit und das schon von Step 1: Der Planung.

Natalie und ich sind heute (Stand: 03/22) 5 1/2 Jahre zusammen und haben seit Anfang an unsere gesamten betrieblichen Urlaubstage sowie gesammelten Überstunden immer nur für Urlaube genutzt. Mal zwei Wochen, mal eine, manchmal hat uns auch ein verlängertes Wochenende gereicht, um die Sachen ins Auto zu packen oder ein näheres Ziel anzupeilen. Wir lieben das Reisen und Kennenlernen neuer Menschen und Kulturen.

Eine längere Zeit (als 3 Wochen) haben wir beide noch nicht im Ausland verbracht, der Wunsch war aber immer da. So kam es, dass Natalie durch Social Media immer mehr inspiriert wurde und nach einigen Gesprächen haben wir uns entschieden: Wir wollen eine Weltreise starten!

Toll, wir haben unsere Entscheidung getroffen, nur wie geht es jetzt weiter? Was passiert mit unseren Jobs, unserer Wohnung und vor allem unseren geliebten Katzen Marlie und Pablo?

Glücklicherweise konnten wir beide die Möglichkeit nutzen, unentgeltlich bis zum 31.12.22 freigestellt zu werden. Joel, ein enger Freund von uns, zog in unsere Wohnung als Untermieter ein. Vero, die beste Freundin von Natalies Cousine, nahm unsere Katzen auf.

Der Weg bis zu diesen Lösungen war, wie ihr euch denken könnt, nach einigen Problemen, Ablehnungen und Enttäuschungen, nicht der einfachste. Aber wir haben uns mit den Lösungen hervorragend gefühlt.

In Bezug auf unsere Reiseplanung gibt es nicht viel zu erzählen. Aufgrund der weiterhin gegebenen Corona Pandemie haben wir uns beschlossen nicht mehr als 3 Wochen im Voraus zu planen.

Also haben wir vorerst 2 Nächte in Warna (Bulgarien), 5 Nächte in Istanbul, 2 Nächte in Bangkok und 4 Nächte auf Phuket gebucht.


Die letzten Tage vor unserer Abreise haben uns dann noch einmal knallhart gezeigt, was für einen großen Schritt wir machen. Ich habe noch bis zum 23.02. gearbeitet, Natalie hat sich schon einen Monat eher freistellen lassen, um Vorbereitungen treffen zu können. Die Fixkosten haben wir auf das Minimum heruntergeschraubt. Verträge, die wir im Ausland nicht nutzen, gekündigt. Unser Zuhause haben wir halb ausgeräumt und unsere Sachen bei meinen Eltern untergebracht.

Von unseren Eltern und Freunden und unseren beiden Katzen haben wir uns verabschiedet.

Ich muss schon sagen, dass ich den Tränen nah war und meine beiden Kleinen sehr vermisse. Aber nun waren wir startklar. Wir haben probeweise unsere Backpacks gepackt, um zu schauen, was wir alles mitnehmen können. Letztlich wird uns fast jeder Backpacker sagen, dass wir weitaus zu viel dabei haben (Natalie: 17 kg, Lukas: 18 kg). Aber dazu mehr in einem anderen Beitrag.


Morgens am 25.02. ging es dann endlich los und wir sind über Wien nach Varna in Bulgarien geflogen.


Tschüss Freunde!


Auf gehts nach Varna:



72 Ansichten0 Kommentare